die Höchstleister - Welche Gehaltsvorstellungen sind realistisch?

Übersicht Blog
Foto von Pixabay

Welche Gehaltsvorstellungen sind realistisch?

Wenn wir von Gehalt oder Gehaltsvorstellungen sprechen und wissen wollen, ob wir uns für die beworbene Stelle/Position im angemessenen Rahmen bewegen, gilt es grundsätzlich folgendes zu wissen und zu beachten:

Gehalt ist nicht gleich Gehalt: es mischt sich aus dem branchenüblichen Gehalt, den Rahmenbedingungen, möglichen variablen Anteilen und dem, was Sie an fachlichem Knowhow und relevanter Erfahrung mitbringen.

Die Branche

Informationen zur Höhe des durchschnittlichen Gehalts Ihrer Branche und zum Unternehmen finden Sie beispielsweise bei Branchen- und Wirtschaftsverbänden, der IHK oder auch den Gewerkschaften.

Die Rahmenbedingungen

Unterschiedliche Branchen zahlen durchaus auch unterschiedliche Gehälter. Oftmals finden entsprechende Tarifverträge Anwendung. In Zeiten wirtschaftlichen Aufschwungs und voller Auftragsbücher sind Unternehmen durchaus auch bereit, ihre Mitarbeiter*innen partizipieren zu lassen und zahlen ein höheres Entgelt. Unterschätzen Sie auch nicht den Standort des Unternehmens. Großstädte bieten gegenüber ländlich geprägten Gebieten durchaus höhere Einkommensmöglichkeiten – sind nicht zuletzt die Ausgaben in Großstädten beispielsweise für Mieten und Nebenkosten in der Regel auch höher als auf dem Land. Zudem liegt erfahrungsgemäß in großen Unternehmen das Gehalt tendenziell höher als in kleinen Unternehmen.

Variable Anteile und andere mögliche Vergütungsbestandteile

Oftmals wird auch ein Paket an Leistungen geschnürt: bestehend aus Gehalt, Provision, Erfolgsbeteiligungen oder auch Leistungsboni. Aber auch andere Vergütungen wie beispielsweise ein Firmenwagen, ein Firmenhandy, Job-Ticket, Betriebsrenten oder geförderte Altersvorsorgen bieten Möglichkeiten zur Aufwertung Ihres Gehaltes.

Fachliches Knowhow und relevante Erfahrung

Natürlich gibt es auch immer eine branchenübliche Spanne, in welcher sich die Gehälter bewegen. Hier finden Sie für sich den Bewegungs- und Gestaltungsspielraum in Ihren Gehaltsverhandlungen:

so haben Sie gute Argumente auf Ihrer Seite, um Ihre Gehaltsvorstellungen nach oben anzupassen.

Übersicht Blog